10 Fragen: Yayoi

Yayoi

1.      Wie hat alles bei Sofico begonnen?

Ich begann für Sofico zu arbeiten, als ich in Australien war, noch bevor SSJ (die Niederlassung in Japan) eröffnet wurde. Ich arbeitete für SSA (Sofico Services Australia) zunächst als Teilzeitkraft, um die Benutzeroberfläche von Miles ins Japanische zu übersetzen. Daraus entwickelte sich eine Demo-Umgebung, die wir unserem ersten japanischen Kunden (ICN) vorführen wollten.

2.      Wie sieht ein Tag bei Sofico bei dir aus?

Ich habe jeden Tag gut zu tun (was mir aber Freude bereitet!). Ich habe sehr viele Dinge bei Sofico gelernt und es gefällt mir wirklich dort.

3.      Inwiefern unterscheidet sich Sofico von deinem früheren Job (bzw. deinen früheren Jobs)?

Sofico (SSJ) ist kein typisches japanisches Unternehmen. Sofico ist ein ziemlich lockerer, globaler und freundlicher Arbeitgeber. Außerdem trage ich mehr Verantwortung als bei meinem vorherigen Job. Noch nie zuvor konnte ich meine Karrierelaufbahn so vorantreiben wie hier bei Sofico.

4.      Wie verbringst du deine Freizeit?

Ich habe einen 2-jährigen Sohn. Normalerweise mache ich einige Kurse von zuhause aus und spiele gerne mit dem Kind. Sobald sich die COVID-19-bedingte Lage verbessert, möchte ich gerne wieder mehr Reisen unternehmen.

5.      Was können wir dir anbieten, was dir gefällt?

Sofico bietet mir eine große Fülle an Erfahrungen, z. B. globales Arbeiten, Lernprojektmanagement sowie Systemimplementierung und -konfiguration. Das war alles Neuland für mich. Aber Sofico bietet mir weiterhin zahlreiche neue Herausforderungen und Chancen.

6. Was liebst du an deinem Team?

Wir sind alle miteinander befreundet, und zusammen schaffen wir ein großartiges Arbeitsklima, in dem man sich wie zu Hause fühlt. (Wir mögen aber auch Partys, Feste und Feiern)

7.      Meine Superstärken sind ...

Gleichzeitiges Lernen mehrerer Aufgaben und Rollen. Ich bin keine „Super-Koryphäe“ auf einem bestimmten Gebiet. Wir haben viele Fachleute für bestimmte Bereiche, aber zu dieser Art von Menschen würde ich mich nicht zählen.

Ich bin stattdessen mehr ein Multiplayer und verfüge zwar über breitgefächerte, aber nicht tiefschürfende Kenntnisse. Ich denke, genau das ist meine Stärke. Dies trägt dazu bei, Leute miteinander zu verbinden und sie zu unterstützen.

8. Wenn ich in der Lage wäre, eine Sache bei Sofico zu ändern, dann wäre es ...

Schwierige Frage! Äh ... vielleicht Norm ISO 27001 aufgeben? (lacht) Aber ganz genau kann ich das nicht sagen, um ehrlich zu sein. Vielleicht ein Maskottchen für Sofico ausdenken!?

9. Was habe ich bis jetzt gelernt?

Sehr viel! Projektmanagement, Unternehmensberatung, Miles, Buchhaltung, Autoleasing-Geschäft, Englisch, Management, Soft Skills, Trainingsfähigkeiten, Präsentationen usw.

10.   Mit welchen Kollegen möchtest du demnächst etwas trinken gehen? Und warum?
 (Diese Frage dient nebenbei auch als Nominierung für die nächsten 10 Fragen)

Len, Iwase-san, Park-san und Taro-san – weil ich mit ihnen gerne ausgehe, was für sie unbedingt zur Arbeit gehört. Sie können jeden von ihnen nominieren! Oder alle ...

Schlagworte


Share this story  —   Facebook     Twitter

Verfolgen Sie im Detail mit, was bei Sofico so alles passiert