6 mentale Tipps für den Sofico Gent Marathon

sofico-gent-marathon

Bei einem Marathon sollten Sie nicht nur eine gute Kondition haben. Sie sollten auch im Kopf fit sein. Diese Tipps können Ihnen dabei helfen.

1. Sorgen Sie für Ablenkung

Mehr als 42 Kilometer läuft man nicht einfach auf Knopfdruck. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie sich beim Laufen langweilen. In solchen Momenten können Sie sich mit Spielen ablenken. Zählen Sie beispielsweise die Anzahl der Laufschuhpaare der Marke X, die Ihnen begegnen, bis Sie eine bestimmte Anzahl erreichen. Oder beginnen Sie mit der Auflistung von Ländern/Fußballmannschaften/berühmten Sängern usw. von A bis Z. So vergeht die Zeit schneller und Sie vermeiden negative Gedanken.

2. Positiv bleiben

Der letzte Satz von Punkt 1, führt uns nahtlos zu diesem Punkt. Geben Sie negativen Gedanken keine Chance. Nehmen wir an, Sie verlieren langsam die Lust, Ihr Bestes zu geben. Denken Sie zum Beispiel: In ein paar Kilometern gibt es eine Versorgungsstelle und dann klappt es wieder besser. Und außerdem ist das Glas immer halb voll, nie halb leer. Nach der Hälfte der Laufstrecke sollten Sie stolz sein, dass Sie bereits 21 Kilometer geschafft haben, und Sie sollten nicht daran denken, dass Sie noch so viele vor sich haben.

3. Stellen Sie sich das Ende vor

Wie wird es sein, wenn Sie die Ziellinie überqueren? Stellen Sie sich das bildlich vor. Sie werden den Wettkampf für eine Weile vergessen, so dass Sie die Müdigkeit weniger wahrnehmen. Diese positiven Gefühle verleihen Ihnen außerdem zusätzliche (mentale) Kraft.

4. Teilen Sie die Laufstrecke in Abschnitte auf

42,195 km sind natürlich eine lange Strecke. Teilen Sie sich daher die Strecke in einzelne Abschnitte auf. Zum Beispiel von einer Versorgungsstelle zur nächsten, oder von einer Sehenswürdigkeit zur anderen.

5. Arrangieren Sie im Voraus eine Belohnung

Denken Sie in schwierigen Momenten an ein herrlich frisches Bier, das an der Ziellinie auf Sie wartet, oder an die Pommes, die Sie sich endlich gönnen können.

6. Verwenden Sie ein Mantra

Wenn Sie eine konstante und länger andauernde Tätigkeit ausüben, hilft dies sehr. Sie bleiben konzentriert und behalten Ihren Laufrhythmus bei. Ein bekanntes Beispiel: Keep on running.

Und was natürlich auch mental hilft sind Leute, die Sie anfeuern und unterstützen!

Schlagworte


Share this story  —   Facebook     Twitter     LinkedIn     Xing

Verfolgen Sie im Detail mit, was bei Sofico so alles passiert