Einführung einer TCO-basierten Fahrzeugrichtlinie zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks unserer Flotte

20191015-130036-sofico-IneDehandschutter

Im September 2019 haben wir eine neue Fahrzeugrichtlinie für unsere Unternehmensflotte eingeführt. Wurde zuvor jedem Mitarbeiter ein monatliches Leasingbudget zugewiesen, basiert die neue Fahrzeugrichtlinie auf dem Prinzip der Gesamtkosten über die gesamte Nutzungsdauer (Total Cost of Ownership, TCO).

Soziale Verantwortung des Unternehmens

Im Rahmen unserer Richtlinie zur sozialen Verantwortung des Unternehmens haben wir uns bemüht, den ökologischen Fußabdruck unserer Flotte zu verringern. Das Projekt begann vor 1,5 Jahren mit der Analyse unserer aktuellen Flotte. Unser Ziel war, eine Fahrzeugrichtlinie zu verfassen, die sowohl für unsere Mitarbeiter attraktiver ist als auch zu einer umweltfreundlicheren Flotte führt.

Vom monatlichen Budget zu den Gesamtkosten über die gesamte Nutzungsdauer (TCO)

Die neue Fahrzeugrichtlinie soll dazu dienen, uns einen Überblick über die Gesamtkosten über die gesamte Nutzungsdauer (TCO) unserer Flotte zu vermitteln. Neben den monatlichen Kosten für die Miete eines Firmenwagens (Kaufpreis, Steuern, Versicherung, Wartung usw.) werden auch verschiedene zusätzliche Faktoren berücksichtigt: CO2-Emissionen, Kraftstoffverbrauch, steuerliche Absetzbarkeit usw. Fakt ist, dass sich die CO2-Emissionen und der Kraftstoffverbrauch direkt auf die TCO auswirken, was zu einem ökologischeren Ansatz führt, der wiederum in einer umweltfreundlicheren Flotte resultiert. Hybrid- und Elektroantriebe werden automatisch attraktiver als umweltschädlichere Diesel- oder Benzin-Modelle, was unsere Mitarbeiter dazu veranlassen wird, sich für diese Fahrzeugtypen zu entscheiden.

Positive Ergebnisse und internationale Markteinführung

Vor September 2019 umfasste unsere Unternehmensflotte 2 Elektro- und 3 Hybrid-Fahrzeuge. Jetzt, fast ein Jahr nach Einführung der auf den TCO-Kosten basierenden Autorichtlinie, gibt es 7 Elektro- und 9 Hybrid-Fahrzeuge. Dies entspricht einem Rückgang der CO2-Emissionen um 7 % bei der gesamten Flotte.

Unser nächster Schritt wird die Einführung der TCO-basierten Autorichtlinie in unseren anderen Niederlassungen sein. Wir haben unseren TCO-Ansatz bereits in Großbritannien eingeführt, und die Niederlande stehen als nächstes Land auf der Liste.

Vorzüge für Mitarbeiter

Was macht Elektro-/Hybrid-Fahrzeuge für unsere Mitarbeiter attraktiv? Zum einen wirkt sich dies direkt auf Ihr Einkommen aus. Mitarbeiter, die Anspruch auf einen Firmenwagen haben, können ihr Fahrzeug auch privat nutzen, was einer „Sachleistung“ gleichkommt, die versteuert wird. Die CO2-Emissionen der Fahrzeuge sind ein Faktor, der die Höhe der Besteuerung bestimmt. Dementsprechend gilt, wenn man ein Elektroauto mit 0 Emissionen oder ein Hybrid-Fahrzeug mit geringeren Emissionen fährt, sind weniger Steuern fällig.

Das elektrische Fahrerlebnis

Neben dem wirtschaftlichen Aspekt gibt es noch andere Faktoren, warum Arbeitnehmer nach alternativen Mobilitätslösungen suchen. Jeroen Devlieghere, Projektmanager bei Sofico, fährt seit über einem Jahr einen BMW I3:

„Meine Erfahrung mit elektrischen Fahrzeugen ist großartig, und das aus mehreren Gründen. Zunächst und vor allem ist es umweltfreundlicher. Zugegeben, die Umweltbilanz ist nicht so gut wie beim zu Fuß gehen oder Radfahren, aber im Vergleich zu Verbrennungsmotoren ist es eine erhebliche Verbesserung. An zweiter Stelle möchte ich das fantastische Fahrerlebnis erwähnen. Die Kontrolle, die man über über das Fahrzeug hat, und der hohe Fahrkomfort sind phänomenal. Das muss man einfach erleben, es gibt keine passenden Worte, um es richtig zu erklären. Viele Leute denken, dass die Reichweite und die begrenzte Anzahl der Ladestationen ein Problem darstellen. Nun, das entspricht nicht meiner Erfahrung. Wenn man täglich überschaubare Arbeitswege fährt, gibt es gar kein Problem mit der Entfernung. „Aber wie sieht es mit dem Urlaub aus?“, werde ich immer wieder gefragt. Letzten Sommer bin ich mit dem Auto nach Frankreich gefahren und konnte die etwa 2000 km lange Strecke problemlos zurücklegen.

Ladestationen sind kein wirkliches Problem, denn es gibt immer mehr davon, und wenn man bei Sofico arbeitet, ist es denkbar einfach, da es an der Niederlassung mehrere Ladestationen gibt. Ich persönlich werde nie wieder mit einem Verbrennungsmotor fahren. Ich kann Leuten nur raten, sich intensiver mit elektrischen Fahrzeugen zu befassen!

Fahrradverleih

Sofico bietet außerdem die Möglichkeit, den Firmenwagen mit einem Leasing-Fahrrad zu kombinieren, was in den letzten Jahren immer beliebter wurde. Unsere Mitarbeiter können zwischen mehreren Fahrradtypen wählen: Standard-Fahrrad, E-Bike oder sogar einem Hochgeschwindigkeits-Pedelec. Die Fahrräder werden für einen Zeitraum von 3 Jahren verliehen, mit der Möglichkeit, das Fahrrad am Ende zurückzugeben oder es zum vorher vereinbarten Restwert zu erwerben.

Pool-Fahrräder

Im Rahmen unserer CSR-Initiativen stellten wir zusätzlich fünf Pool-Fahrräder zur Verfügung. Diese können bei Bedarf genutzt werden. So können Mitarbeiter ihr Mittagessen mit dem Fahrrad statt mit dem Auto abholen – oder einfach eine kleine Tour während der Mittagspause machen. Das ist besser für die Umwelt und Ihre Gesundheit!

Schlagworte


Share this story  —   Facebook     Twitter     LinkedIn     Xing

Verfolgen Sie im Detail mit, was bei Sofico so alles passiert