Es gibt einen Bäcker unter uns

2021

Verborgene Talente sind da, um entdeckt zu werden! Kristopher Ho teilt seine Begeisterung für das Backen mit uns. 

Von Ihren Kollegen in Australien haben wir gehört, dass Sie ein fantastischer Bäcker sind. ​​​​​​​

Oh, danke! Es fing alles an, als mir ein Freund etwas Lebendhefe – bzw. eine Starterkultur – gab, um es mal mit dem Backen zu versuchen. Zugegebenermaßen habe ich auch eine Schwäche für die frischen Backwaren aus einer Bäckerei in meiner Gegend. Seitdem habe ich meine Starterkultur mit anderen angehenden Hobbybäckern innerhalb und außerhalb von Sofico geteilt. 

Sind Sie also ein Frühaufsteher? Oder ist das bei Bäckern ein Klischee? ​​​​​​​

Tatsächlich fange ich nie sehr früh an. Normalerweise gegen 5:30 Uhr. Ich backe auch nicht jedes Mal Brot für 40 Kollegen in Australien (lacht). 

Was ist Ihr Lieblingsgebäck? ​​​​​​​

Oh, da gibt es ganz viel! Den Reaktionen im Büro und dem dort ausgerufenen „Focaccia-Freitag“ nach zu urteilen, weiß ich zumindest, was dort bevorzugt wird. ;-) 

Was ist Ihre geheime Zutat? Ein Kollege erwähnte, dass Sie Ihre Rezepte gerne mit anderen teilen – wenn er sie aber selbst ausprobiert, gelingen sie nicht. ;-) ​​​​​​​

Ich würde sagen, eine Prise frischer Kräuter und Gewürze, einen großzügigen Spritzer natives Olivenöl extra und eine gewisse Hingabe sind ganz hilfreich. Man muss immer wieder experimentieren und das Rezept sozusagen neu erfinden, um seine eigene Interpretation eines Klassikers zu entwickeln. Es brauchte schon ein paar Wiederholungen, um ein Rezept auf ein Niveau zu bringen, mit dem ich zufrieden bin – erst dann bringe ich meine Backwaren ins Büro mit. Vielleicht sollte man es einfach nochmal versuchen. ;-) 

Dürfen wir ein Rezept mit der Öffentlichkeit teilen? Danke! ​​​​​​​

Aber ja! Hier ist mein Rezept (siehe unten) und die Zubereitungsmethode für Sauerteigbrot. Viel Spaß beim Backen! 

Rezept 

Im Verhältnis 1 : 2 : 3​​​​​​​

  • 1 Teil Lebendhefe (200 g) 

  • 2 Teile Wasser (400 g) 

  • 3 Teile Weizenmehl Typ 550 (600 g)Als Erstes kneten, bis der Teig fest und strukturiert ist, d. h. elastisch, ohne allzu leicht zu brechen (ca. 30 Minuten) 

Anschließend erstes Gären an einem warmen/feuchten Ort für 3 - 4 Stunden 

Prüfen, ob der Teig genügend aufgegangen ist

Teig zum ersten Mal falten und für ca. 8 Minuten gehen lassen


Teig zum zweiten Mal falten und noch einmal für etwa 8 Minuten gehen lassen
 
Teig über Nacht (ca. 10 Std.) zum letzten Mal gehen lassen 


Einschneiden und im Ofen bei 220 - 230 °C backen (ca. 30 - 35 Minuten)

  • In den ersten 12 Minuten beobachten, ob der Teig anfängt aufzugehen 

  • Das Brot häufiger drehen, damit es gleichmäßig gebacken wird 

Brot auskühlen lassen (ca. 45 Minuten; erst nach dem Auskühlen anschneiden) ​​​​​​​

Dann kann es serviert werden – guten Appetit! 

Schlagworte


Share this story  —   Facebook     Twitter     LinkedIn     Xing

Verfolgen Sie im Detail mit, was bei Sofico so alles passiert